• Columba - Das Pallaitiv-Portal Magazin
KOSTENLOS BESTELLEN

Holen Sie sich hier Columba - Das Palliativ-Portal Magazin

Liebe Leserinnen und Leser,

Was für ein Sommer da draußen. Schon lange war es nicht mehr anhaltend so warm tagsüber und lauschig am Abend. Momente, in denen man einfach vergessen möchte, dass es außer dem Schönen noch etwas anderes gibt.

Doch die Nachrichten zeigen es uns dann doch immer wieder. Zeigen uns, wie das wahre Leben ist. Und wie sehr unser Alltag vom Sterben begleitet und beeinfl usst wird. Denn so wie Rilke mal sagte: "Wenn wir uns mitten im Leben meinen, wagt er (der Tod) zu weinen, mitten in uns.“, so ist es auch. Mitten im Leben ist da plötzlich das Sterben und mit ihm der Tod. Er gehört einfach dazu. Wie gerne blenden wir es aus. Lassen uns über die sozialen Medien nur die schönen Urlaubsbilder, Essensrezepte und Liebesbekundungen zeigen. Warum aber sehen wir keine geposteten Bilder von (weinenden) Menschen bei Beerdigungen? Warum lesen wir keine Rezepte für den besten „Leichenschmaus“? Warum veröff entlichen nur so wenige Menschen Todesanzeigen? Warum lesen wir fast nie kritische Anmerkungen in diesen Traueranzeigen, in denen ein eventuell langer Leidensweg kritisiert wird - weil einfach nicht aufgehört wurde zu therapieren?
Liegt es nur am Schmerz? Oder ist es auch Scham? Weil man „darüber“ nicht spricht? Wie man auch nicht über Geld spricht? Was aber macht den Tod so schmutzig? So unaussprechlich? So verdrängungswürdig?
Ich glaube ganz persönlich, dass es dem Tod ganz egal ist, ob wir ihn ausblenden. Er war. Er ist. Er wird immer sein. Unser Begleiter. Machen wir ihn uns zum Partner. Wissend, dass er da ist. Wissend, dass wir ihn am Ende doch nicht aufh alten können. Egal, wie viel wir schneiden, therapieren, medizieren. Es wird am Ende immer nicht gereicht haben. Dann aber, wenn wir ihn an uns lassen, wenn wir ihm seinen Platz bereiten, wird sein „Weinen mitten in uns“ vielleicht nicht mehr diesen großen Schmerz mit sich bringen. Ich wünsche es Ihnen. Ich wünsche es uns allen.

Viele gute Momente nun mit der neuen Ausgabe der COLUMBA.

Dr. Jörg Cuno

Palliativmedziner und Initiator des Palliativ-Portals

 

Columba unterstützen

Divider Icon Image

COLUMBA ist auch in der aktuellen Auflage von 10.000 Exemplaren kostenfrei. Gerne möchten wir dies auch weiterhin so anbieten. Wenn Ihnen das Magazin und die dahintersteckende Arbeit gefällt, können Sie uns mit einer PayPal-Überweisung in unserem Tun unterstützen. Leider können wir keine Spendenquittungen ausstellen.

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Betrag, mit dem Sie COLUMBA unterstützen möchten. Sie werden zu PayPal weitergeleitet.

ABO 2018 BESTELLEN

Abonnieren Sie alle 4 Ausgaben der COLUMBA 2018